Ist ein neues Antibiotikum wirklich so wichtig?

To view this post in english click here/ Für die englische Version hier klicken:

Ihr habt es vielleicht in den Nachrichten gelesen: Neues Antibiotikum tötet resistente Keime. Die Frage ist, ist das jetzt wirklich etwas Besonderes?

Antibiotika sind Moleküle, die Bakterien entweder töten oder ihr Wachstum hemmen können. Sie werden deshalb häufig als Medikamente gegen bakterielle Infektionen eingesetzt. Die meisten Antibiotika werden von Bakterien oder Pilzen, als natürlicher Schutz vor anderen Mikroben, produziert. Es gab Studien die versucht haben Antibiotika synthetisch herzustellen, jedoch bisher ohne Erfolg. Natürlich vorkommende Bakterienstämme sind daher weiterhin die beste Anlaufstelle bei der Suche nach neuen Antibiotika. Das Problem ist aber, dass die Mehrheit der Bakterien nicht im Labor gezüchtet werden kann.

Es gibt doch eine große Anzahl an Antibiotika, warum benötigen wir Neue? Weil immer mehr Bakterien gegen die aktuellen Medikamente resistent werden! Ihr habt bestimmt schon von dem “tödlichen Krankenhauserreger” MRSA gehört. Dieser Stamm des Bakterium Staphylococcus aureus ist resistent gegen Antibiotika und hat sich zu einem Problem in Krankenhäusern und Pflegeheimen entwickelt, da er sich schnell verbreitet und nicht direkt behandelt werden kann. Das Problem ist so groß geworden, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO)  von der “post-antibiotischen Ära“ spricht, in der Infektionen und kleinere Verletzungen tödlich verlaufen können. Also ja, wir brauchen dringend neue Antibiotika und die neuen Forschungsergebnisse sind daher äußerst wichtig.

Wie haben es die Forscher in dieser neuen Studie geschafft, das Problem mit “nicht-kultivierbaren Bakterien” zu umgehen? Sie haben ein Gerät entwickelt (iChip), das Bakterien in ihrem natürlichen Lebensraum wachsen lässt. Einzelne Bakterien werden dabei zwischen zwei Membranen eingefangen und in den natürlichen Lebensraum mit Nährstoffen und anderen Faktoren zurückgelegt. Etwa 50% der Bakterien wachsen dann zu Kolonien heran. Insgesamt wurden 10.000 Kolonien auf antimikrobielle Substanzen hin analysiert, wodurch 25 potentielle Antibiotika identifiziert werden konnten. Die vielversprechendste Substanz heißt Teixobactin und wird von Elephtheria terrae produziert.

Teixobactin kann Bakterien wie MRSA und einen Stamm der Tuberkulose verursacht abtöten. Interessanterweise ist es unwahrscheinlich, dass Bakterien in der Lage sein werden schnell eine Resistenz gegen das neue Antibiotikum zu entwickeln. Die meisten Antibiotika reagieren gegen Proteine, die in der DNA kodiert sind. Diese DNA kann mutieren, was zu Änderungen in der Form des Proteins führen kann, wodurch Antibiotika ihre Wirkung verlieren. Teixobactin jedoch bindet zwei Moleküle (Lipide) die für die äußere bakterielle Hülle nötig sind. Diese Lipide werden von den Zellen aus organischem Material hergestellt und sind nicht in der DNA kodiert – daher ist es schwieriger für die Bakterien eine Resistenz zu entwickeln!

Obwohl die Ergebnisse dieser Studie eine gute Nachricht sind, sind wir noch nicht am Ziel. Es wird Jahre dauern, bis das Antibiotikum in klinischen Studien seine Funktionalität und Verträglichkeit für den Menschen bewiesen hat. Außerdem ist Teixobactin nur bei einer Art von Bakterien wirksam, den sogenannten Gram(+) Bakterien. Die zweite Klasse von Bakterien, Gram(-), haben eine schützende Zellwand um ihre Hülle. Es ist daher erforderlich, mehr Forschung zu betreiben um weitere Antibiotika zu identifizieren. Das zeigt noch einmal die Wichtigkeit der neuen Methode aus dieser Studie, die es ermöglicht auch bisher unkultivierbare Bakterien zu analysieren, was die Möglichkeiten neue effektive Antibiotika zu entdecken verbessert.

Um die gesamte Arbeit von Ling et al zu lesen, hier klicken (nur in Englisch)

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s