Frau. 34. Impfwillig.

Ich bin 34 und eine Frau. Ich würde mich sofort mit dem AstraZeneca Corona-Vakzine impfen lassen. 

Ich lass mich impfen, weil ich nicht schwer an Corona erkranken will. Weil ich Angst vor Long-Covid habe. Weil das Risiko, das mit einer Infektion einhergeht, viel größer ist als das Risiko bei einer Impfung.

Deutschland hat diese Woche die Impfungen mit AstraZeneca für fünf Tage pausiert. Es waren 13 Fälle von Sinusvenenthrombosen in zeitlicher Nähe zu AstraZeneca Impfungen aufgetreten. Es betraf fast ausschließlich Frauen zwischen 20 und 50 Jahren. Drei Fälle gingen tödlich aus. Die Häufung dieser seltenen Form von Thrombose ist auffällig. Ein kausaler Zusammenhang zwischen Impfung und den Thrombosen ist wahrscheinlich, aber noch nicht einwandfrei nachgewiesen.

Aber selbst wenn sich Sinusvenenthrombosen als seltene Nebenwirkung von der Impfung mit AstraZeneca bestätigen, ist das individuelle Risiko gering. Bisher starb 1 Person pro 500.000 Geimpften. Dem stehen die Folgen der Pandemie gegenüber: knapp 75.000 Tote bei 2,64 Millionen nachgewiesenen Infektionen. In Frauen zwischen 20-50 Jahren liegt die Sterblichkeit niedriger, bei etwa 0,26%. So steht 1 Toter pro 500.000 Geimpften, 1330 Toten pro 500.000 Infizierten gegenüber. Hinzu kommen die vielen Menschen die an Langzeitfolgen wie Lungenschäden, anhaltende Erschöpfung oder Schlafstörung leiden.

Während neue Corona Mutanten tödlicher werden, wird das Risiko an der seltenen Nebenwirkung zu sterben sich verringern. Binnen einer Woche haben Forscher aus Greifswald – und parallel in Oslo- herausgefunden wie es zu den Sinusvenenthrombosen kam und wie man sie behandeln kann. Die Studien sind noch nicht veröffentlicht. Die Ergebnisse wurden in einer Pressekonferenz bekannt gegeben. Trotzdem sind diese Neuigkeiten beeindruckend. Wegen ihrer Schnelligkeit aber auch weil man behandeln kann was man kennt. Wir wissen jetzt worauf nach der Impfung geachtet werden muss, haben eine diagnostischen Test und eine Behandlungsmöglichkeit.  Das macht diese Nebenwirkung weniger angsteinflößend. Die Corona Mutation hingegen wird mehr angsteinflössend.

Ich lass mich nicht nur für mich impfen. Ich lass mich für Herdenimmunität impfen. Für die Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Für meine Lieblingsmenschen. Für meine Söhne und alle Kinder, die selbst noch nicht geimpft werden können. Dafür nehme ich das überschaubare Risiko in Kauf. 

Ein NEIN zu AstraZeneca ist nicht automatisch ein JA zu BioNTech oder Moderna. Impfstoffe sind immer noch Mangelware. Menschen die eine AstraZeneca Impfung ablehnen, werden voraussichtlich keinen andere Impfstoff bekommen. Sie werden vorerst garnicht geimpft. Im schlimmsten Fall ist das NEIN also ein Ja zu einer Corona-Erkrankung und ihren Folgen. Ein Ja zu einer längeren Pandemie. Ein Ja zu mehr Restriktionen. Ein Ja zu mehr social distancing.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s